H.C. Buch: Kulturschock China oder: Wie ich die Große Mauer erklomm. Erzählungen und Essays. Moderation: Wolfgang Kubin

Am 17.10.2019 hat Hans Christoph Buch sein neustes Buch Kulturschock China – oder: Wie ich die Große Mauer erklomm vorgestellt. Moderiert wurde der Abend von Herrn Prof. em. Wolfgang Kubin.

Hans Christoph Buch hat China auf Einladung des Schriftstellerverbands, als Writer in Residence und Gastdozent, seit Mitte der 80er Jahre immer wieder besucht. Er nahm das 70-jährige Jubiläum der Volksrepublik China zum Anlass, seine Texte zu China gesammelt herauszugeben:  Von den Uiguren in Singkiang, die sich gegen Fremdherrschaft auflehnen, bis zur deutschen Ex-Kolonie Tsingtau, heute Qingdao, wo das chinesische Bier herkommt, gebraut nach bayrischem Reinheitsgebot von 1516. Herausgekommen ist ein persönlicher Erfahrungsbericht der besonderen Art: Kein Sachbuch, das bloße Meinungen referiert, sondern ein historisches Lesebuch mit Erzählungen und Essays, das die Tiefendimensionen von Chinas Kultur und Literatur sichtbar macht, ohne ihre Schattenseiten zu ignorieren.

Auch die Bücherstube an der Tiefburg, welche als ausgezeichneter Ort der Kultur 2015 und 2016 den Deutschen Buchhandlungspreis verliehen bekam, war mit einem Büchertisch vor Ort. Mehr Informationen zur Bücherstube an der Tiefburg finden Sie hier: http://www.buecherstube-handschuhsheim.de/

Hans Christoph Buch, 1944 in Wetzlar geboren, studierte 1964-72 Germanistik und Slawistik an der FU und TU Berlin und promovierte 1972 über ‘Die Beschreibungsliteratur und ihre Kritiker von Lessing bis Lukacs’ bei Professor Walter Höllerer. Er war Gastprofessor in Kalifornien, New York und Texas und reiste für DIE ZEIT in Kriegs- und Krisengebiete. Von März bis Mai 2009  war er “Writer in Residence” in Hangzhou, China. 2013 übernahm er dann eine Gastprofessur für deutsche Literatur an der Ocean University in Qingdao, China und besuchte anschließend die Konfuzius-Stätten in Qufu und den Berg Taishan.

Wolfgang Kubin, geb. 1945 in Celle, ist Professor Emeritus für Sinologie der Universität Bonn. Nach seinem Studium der evangelischen Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie dem Studium der Japanologie und Chinesisch an der Universität Wien widmete er sich weiteren Studien der Philosophie, Germanistik, Sinologie und Japanologie an der Ruhr-Universität Bochum. Er ist Übersetzer, Schriftsteller und seit 2011 Senior Professor in China; zunächst in Peking, aktuell in Shantou. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.