Konfuzius heute

Termin:  Mittwoch, 21. April 2010
Uhrzeit: 18.00 – 20.00 Uhr
Ort: Hörsaal 09, Neue Universität, Universitätspl. 1, 69117 Heidelberg

In dem Vortrag „Konfuzius heute“ stellt Prof. Hans van Ess  – passend zur Eröffnungsfeier des Konfuzius-Instituts an der Universität Heidelberg e. V.  – die Frage in den Mittelpunkt, welche Rolle Konfuzius in der heutigen chinesischen Gesellschaft spielt. Lange Zeit verpönt, gilt Konfuzius gegenwärtig wieder als der chinesische Philosoph schlechthin – und gewissermaßen als ein Gegenstück zu Goethe, dem Namenspatron der deutschen Kulturinstitute. Der Vortrag wird in die wechselvolle Geschichte der Konfuziusrezeption im zwanzigsten Jahrhundert einführen und gleichzeitig Einblicke in die aktuelle Debatte geben, die über Konfuzius in der chinesischen Öffentlichkeit geführt  wird. Gleichzeitig sollen natürlich auch einige Merkmale zur Sprache kommen, die den Konfuzianismus als eigenständige Geistesströmung charakterisieren.

Prof. Dr. Hans van Ess, geboren 1962 bei Frankfurt und aufgewachsen in Tübingen, studierte Sinologie, Philosophie und Turkologie in Hamburg und Shanghai. Nach seiner Promotion über ein Thema des klassischen Konfuzianismus arbeitete er zunächst als Referent in einem privatwirtschaftlich organisierten Verband in Hamburg, bevor er 1995 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Heidelberg wurde. Die Habilitationsschrift hatte den Neokonfuzianismus des 12. Jahrhunderts zum Gegenstand. Seit 1998 ist Hans van Ess Lehrstuhlinhaber für Sinologie an der LMU München, wo er in den letzten Jahren mehrere Ämter in Leitungsgremien der Universität bekleidet hat.

WEITERE VORTRÄGE ZU DIESEM THEMA:

Prof. Rudolf Wagner: Konfuzius, ein Bild das nicht zur Ruhe kommt

Prof. Thomas Fröhlich: Chinas Moderne aus Konfuziuanischer Sicht

Prof. Hans van Ess: Konfuzius heute

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.