Historische und gegenwärtige Entwicklung des Chinesischen als Fremdsprache (ChaF)

Termin:  Freitag, 23. April 2010
Uhrzeit: 16.00 – 17.30 Uhr
Ort: Konfuzius-Institut an der Universität Heidelberg e.V., Speyerer Straße 6, 69115 Heidelberg

Mit einem historischen Rückblick auf den Chinesischunterricht in Deutschland im Kontext der Chinaforschung seit über 100 Jahren beginnt der Vortrag und stellt im Folgenden die Entwicklung des Chinesischen als Fremdsprache (ChaF) in der VR China und dessen Etablierung als wissenschaftliche Disziplin seit 1978 vor.

Prof. Kupfer erläutert die Motive für die Gründung des Fachverbandes Chinesisch (Deutschland, Österreich, Schweiz) im Jahr 1983 und stellt klar, wie sich die Professionalisierung der ChaF-Didaktik in Forschung und Lehre weiterentwickelte. Wichtig und wegweisend ist der Beginn der Zusammenarbeit mit China und im internationalen Rahmen im Bereich ChaF seit den frühen 1980er Jahren. Abschließend gibt es eine Zusammenfassung über die gegenwärtigen Tendenzen, Probleme, Perspektiven und Erwartungen zur globalen Entwicklung des ChaF.

Prof. Dr. Peter Kupfer lehrt als Professor seit 1998 am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim und ist Leiter des dortigen Arbeitsbereiches Chinesische Sprache und Kultur. Seit den frühen 1980er Jahren organisierte er zahlreiche Forschungsaktivitäten, Projekte und Konferenzen zur Linguistik und Didaktik des Chinesischen sowie zu Kultur und Gesellschaft des modernen China. Über zwei Jahrzehnte lang war er Vorsitzender des Fachverbandes Chinesisch e.V. und Vizepräsident der International Society for Chinese Language Teaching sowie Herausgeber der Zeitschrift CHUN (Chinesischunterricht). Im Jahr 2000 wurde ihm der erste Freundschaftspreis für Sprache und Kultur der VR China verliehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.