Chinesische Medizin: Eine Einführung (Teil I)

In ihrem Vortrag “Einführung in die chinesische Medizin” am 22.10.2020, der in unserer bewährten Vortragsreihe “Chinesische Medizin” in Kooperation mit der Akademie für Ältere stattgefunden hat, stellte Referentin Dr. Dr. Andrea- Mercedes Riegel den interessierten Hörern die wesentlichen Charakteristika der chinesische Medizin vor. Dabei ist es grundlegend zu verstehen, dass es sich bei der chinesischen Medizin um ein holistisches System handelt, welches Mensch und Kosmos als Einheit sieht, den Menschen wieder als Einheit in sich. Dieses Menschenbild  hat Auswirkungen auf das Erkennen und Definieren pathologischer Zustände. Der Therapeut kommt in seiner Diagnose nicht zu einer klar definierten Krankheit, sondern stets zu einem Disharmoniemuster, welches jeweils individuell behandelt wird. Dieses Denkmuster der individuellen Behandlung sollte ebenfalls verstanden sein. In einem Erstgespräch ist es für den Patienten unerlässlich, Zeit mitzubringen, da der Behandelnde zahlreiche Fragen zu seinem Befinden stellen wird. Diese Fragen mögen ihm möglicherweise zunächst sogar etwas befremdlich vorkommen. Andrea-Mercedes Riegel stellte einführend Fragen der Anamnese vor sowie verschiedene diagnostische Möglichkeiten. Wegen der Pandemie war dies der zunächst letzte mögliche Termin vor Ort. Die folgenden Termine fanden und finden bis auf Weiteres  online statt.

 

Moderation: Heidi Marweg

Hier finden Sie die Powerpoint-Präsentation zum Vortrag: 2020_Grundlagen_CM_Einführung_Teil I

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.