Fairbank Prize für Barbara Mittler

John K. Fairbank Prize für Barbara Mittler

Termin: Mittwoch, 06. November 2013

Barbara Mittler, Vorstandsvorsitzende des Konfuzius-Instituts Heidelberg und Direktorin des Exzellenzclusters “Asia and Europe in a Global Context”, erhält den renommierten John K. Fairbank Price für ihr Buch “A Continuous Revolution: Making Sense of Cultural Revolution Culture”. Der Fairbank Prize wird jährlich vergeben, um herausragende Werke zur Geschichte Chinas, Vietnams, Zentralasiens, der Mongolei, der Mandschurei, Korea oder Japan seit 1800 auszuzeichnen.

“A Continuous Revolution: Making Sense of Cultural Revolution Culture” wurde vom zuständigen Kommitee der American Historical Association darunter Hyung-Gu Lynn, Vorsitzender des Kommitees (Univ. of British Columbia), Timothy S. George (Univ. of Rhode Island), Sarah Thal (Univ. of Wisconsin, Madison), und Wen-hsin Yeh (Univ. of California, Berkeley) ausgewählt. “In mobilizing an eclectic range of ideas to analyze a dazzling array of sources, [A Continuous Revolution] provides a systematic yet nuanced analysis of the continuities and the contradictions infusing art, politics, society, and memory in contemporary Chinese history.” So begründete Hyung-Gu Lynn die Vergabe des Preises an Barbara Mittler.

A Continuous Revolution – Making Sense of Cultural Revolution Culture“, untersucht Barbara Mittler die Popularität von
Propagandakunst im modernen und gegenwärtigen China. “A Continuous Revolution” erschien bei Harvard University Press im Februar 2013. Das Buch wird begleitet von einer Online-Ausstellung und Datenbank, die einen Überblick über die von von Barbara Mittler untersuchten Materialien und Beispiele gibt. Buch und Datenbank wurden im Februar 2013 auf einer Buchvorstellung des Konfuzius-Instituts Heidelberg erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Konfuzius-Institut Heidelberg gratuliert Barbara Mittler herzlich zu dieser Auszeichnung!

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Exzellenzclusters und der Universität Heidelberg. Zugang zur Datenbank erhalten Sie über diesen Link.

Prof. Barbara Mittler

ist Gründungs- und Vorstandsmitglied des Konfuzius-Instituts an der Heidelberg e.V. und seit November 2012 Direktorin des Exzellenzclusters “Asia and Europe in a Global Context”. Sie studierte unter anderem in Oxford und Taibei und ist seit 2004 Professorin für Moderne Sinologie am Institut für Sinologie der Universität Heidelberg. In ihrem Buch verbinden sich einige ihrer Forschungsinteressen wie Erinnerungskultur, Populärkultur, Visualität und vor allem auch Musik. Wenn Sie ein wenig mehr über Barbara Mittler und ihre Forschungsinteressen erfahren möchten, bietet Ihnen auch dieses Video Gelegenheit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.