Musikworkshop mit Ingo Stoevesandt

Musikworkshop für Schüler mit Ingo Stoevesandt

Termin: Montag, 11. Juli 2011
Ort: Geschwister-Scholl-Schule, Königsberger Str. 2, 69124 Heidelberg
Termin: Dienstag, 12. Juli 2011
Ort: Tiefburgschule, Kriegsstraße 14, 69121 Heidelberg

Bruder Jakob mit chinesischen Musikinstrumenten? Das hatten viele Schüler an diesem Morgen wohl nicht erwartet! Mit einem fröhlichen Ni hao! (chinesisch: Guten Tag!) wurde der  Bremer Musikethnologe Ingo Stoevesandt begrüßt, anschließend lauschten die Schüler der zweiten bis vierten Klassen seinem Vortrag über asiatische Musikinstrumente und vor allem dem Spiel auf der Guqin, der chinesischen Wölbbrettzither. Unter den mittlerweile rund 400 asiatischen Musikinstrumenten seiner Sammlung ist die Guqin das Instrument, dem Ingo Stoevesandt die meiste Zeit widmet. Die Faszination dieses Instrument läge nicht nur in seinem hohen Alter von über 2500 Jahren, sondern auch in der philosophischen und poetischen Tiefe der darauf gespielten Musik., so Stoevesandt So stand die chinesische Wölbbrettzither auch im Mittelpunkt seines Vortrages. Aber an diesem Morgen ging es nicht nur ums Stillsitzen und Zuhören, die Schüler konnten die etwa 50 mitgebrachten Musikinstrumente auch selbst ausprobieren und zum Ende des Workshops, spielten sie mit nur ein wenig Hilfe und Anleitung, bereits Bruder Jakob und andere kleine Melodien. Trotz des etwas fremdartigen Klangs und Aussehen der Instrumente war das wohlbekannte Kinderlied dennoch gut zu erkennen. Auch über die verschiedenen Instrumente, die Ingo Stoevesandt auf seinen Asienreisen sammelt, und über die asiatische Musik konnten die Schüler einiges erfahren. Die Herkunftsländer und Herstellung der Instrumente, ihr traditioneller Gebrauch und ihre Geschichte, kleine Legenden oder welches Instrument zu welcher Gelegenheit gespielt wird, waren nur einige der Themen zu denen der Musikethnologe vieles zu berichten hatte und so gingen die Schüler an diesem Tag mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

Viele Gymnasien und auch Grundschulen bieten heute bereits Chinesisch-Unterricht an. Das Konfuzius-Institut Heidelberg unterstützt bereits drei Schulen und eine Hochschule in der Metropolregion bei ihrem Chinesisch-Angebot. Weitere Kooperationen werden zurzeit vorbereitet. Der Workshop mit Ingo Stoevesandt bietet Schülern Gelegenheit sich, neben der Sprache, auch mit chinesischer oder asiatischer Musik und den Instrumenten, als einem weiteren Bestandteil der Kultur, vertraut zu machen.

Ingo Stoevesandt ist Musikethnologe aus Grasberg bei Bremen und als Liebhaber und aktiver Spieler der Guqin vor allem von der alten chinesischen Musik fasziniert. Seit 2002 besucht er regelmäßig Schulklassen, Museen und Universitäten mit seiner Sammlung, gibt Konzerte mit asiatischen Künstlern und hält Vorträge zum Thema Asiatische Musikinstrumente.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.