Chinesisches Neujahrsfest

Chinesisches Neujahrsfest in Heidelberg

Termin: Samstag, 25. Januar 2014
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: Kongresshaus Stadthalle Heidelberg, Neckarstaden 24, 69117 Heidelberg
Eintritt: 5€

► Fotogalerie

Bereits ab 18:00 Uhr standen die ersten Gäste geduldig vor dem Eingang zum Kongresshaus Heidelberg, wo in diesem Jahr erstmals das chinesische Neujahrsfest gefeiert wurde. Ab 18.30 Uhr strömten die Gäste zu den Kassen im Foyer und bis 19.00 Uhr waren die Plätze im Großen Saal, der dem Fest einen besonders feierlichen Rahmen bot, fast restlos belegt.

Nun schon in guter Tradition hatte der Verein der chinesischen Studierenden und Wissenschaftler Heidelberg das chinesische Neujahrsfest in Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut an der Universität Heidelberg organisiert.

Die Stimmung war bereits im Vorfeld von freudiger Spannung erfüllt. Freunde, Bekannte und Familien trafen zusammen, es herrschte sowohl vor Programmbeginn wie auch in der Pause und hernach ein angenehmes Stimmengwirr  wie in einem Bienenkorb.

Eigens angereist war der Konsul für Bildung des chinesischen Generalkonsulats in Frankfurt, Herr Zhao Weimin, der ein freundliches und freudiges Grußwort an das Publikum richtete, ehe die geschäftsführende Direktorin des Konfuzius-Instituts Heidelberg, Petra Thiel, das Wort ergriff. Mit kurzen, prägnanten Worten hob sie die große Bedeutung der Feier dieses wichtigsten Fests der Chinesen hervor, zu dem traditionell die Familie und Freunde zusammenkommen,  und sie sprach kurz die mit dem Fest verbundenen Gebräuche an, wie beispielsweise  das Schenken von Geld in roten Umschlägen (红包), dem Gedenken der Ahnen und den gegenseitigen Besuchen von Freunden und Verwandten. Sie schloss mit der Erzählung von dem menschenfressenden „Jahresmonsters“ 年兽 niánshòu  und den daraus wiederum hervorgegangenen Traditionen

Die Mitglieder des Vereins chinesischer Studierenden und Wissenschaftler in Heidelberg brachten gemeinsam mit Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern des Konfuzius-Instituts an der Universität Heidelberg, ihr China nach Heidelberg mit einem abwechslungsreichen Programm aus Gesang und Tanz, Kampfkunst und Wortwitz. Eine mit Lauten der Guzheng untermalte traditionelle chinesische Teezubereitung und anschließender Kalligraphie-Performance, der es auch nicht an Akrobatik fehlte, bereicherte außerdem das Programm.  Ein vierköpfiges Moderatoren-Team führte durch die Show, die neben dem traditionellen Neujahrsstück „Jasmin“, Kampfkunst und klassischen Musikstücken auch Hip-Hop Tanz und Rock- und Pop-Musik zu bieten hatte. Durch die großzügige Unterstützung des chinesischen Reisebüros Dehua sowie der chinesischen Restaurants Mr. Wu und New Shanghai konnte die Glücksfee auch in diesem Jahr wieder schöne Preise bei der Tombola ziehen. Das Konfuzius-Institut Heidelberg stiftete als zweiten Preis einen Gutschein für die Teilnahme an einem Sprachkurs.

Unser Dank gilt allen Mitwirkenden und Unterstützern, die diesen Abend zum Erfolg haben werden lassen sowie den zahlreichen Gästen, die wahrlich ein gutes Publikum abgaben. Der lange anhaltende Applaus sprach für sich!

Wir wünschen allen ein erfolgreiches  Jahr des Pferdes!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.