Chinas Reaktion auf die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise

Vortrag: Benjamin Kemmler M.A.: Die Krise als Chance: Chinas Reaktion auf die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise

Termin:  Donnerstag 13. Oktober 2011
Uhrzeit: 19.00 – 20.00 Uhr
Ort: Konfuzius-Institut Heidelberg, Speyerer Straße 6, 69115 Heidelberg
Eintritt: frei

Die schlimmste Krise, die die Welt seit den dreißiger Jahren gesehen hat“ – sogar von den Vereinten Nationen wurde diese Sichtweise auf die Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 und 2009 in einer Resolution festgeschrieben. Und insbesondere, weil gerade schon die nächste wirtschaftliche Krise um die Ecke schaut: die Entwicklungen insbesondere der Jahre 2008 und 2009 haben erhebliche Auswirkungen gehabt, die in ihrer Tiefe bis heute sicherlich noch nicht ganz erfasst sind. Eine solche Krise stellt unweigerlich Staaten und deren Politiker vor eine Belastungsprobe. Speziell für die chinesische Politik hat eine Wirtschaftskrise besondere Relevanz, da ein nicht zu unterschätzender Teil der Herrschaftslegitimität der jeweiligen chinesischen Führung durch die Bereitstellung von Wohlstand und wirtschaftlicher Entfaltungsmöglichkeiten für die Bevölkerung generiert wird. Mit den Auswirkungen der Wirtschaftskrise, und wie chinesische Politiker auf diese Belastung reagiert haben, beschäftigte sich Benjamin Kemmler in seinem Vortrag. Dabei wurde auch beleuchtet, wie effektiv der Politikapparat Chinas reagierte und durch welche Strategien er dazu in der Lage war. Außerdem welche Indizien dafür sprechen, dass die Führung um den Generalsekretär der kommunistischen Partei und den Ministerpräsidenten Chinas es ganz nebenbei vermochte, unter dem Deckmantel des größten Konjunkturpaktes der Welt ihre eigenen innenpolitischen Ziele ein Stück weit umzusetzen.
Benjamin Kemmler hat Sinologie, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften in Heidelberg und Taipeh studiert sowie in Shanghai gearbeitet. Dabei hat er sich insbesondere mit wirtschaftlichen und politischen Fragestellungen in Bezug auf China beschäftigt. Die Magisterarbeit mit dem Titel „Die Finanzkrise in China – Die Reaktion der chinesischen Führung und das Konjunkturpaket im November 2008“ wird gerade für die Publikation vorbereitet. Derzeit arbeitet Benjamin Kemmler bei der Deutschen Bank  in der Betreuung von mittelständischen und internationalen Firmenkunden.

Sinology goes public

Unter dem Motto Sinology goes public gibt das Konfuzius-Institut Heidelberg Ihnen die Möglichkeit Absolventen der Heidelberger Sinologie und Ihre unterschiedlichen Forschungsthemen kennen zu lernen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.