Abenteuer Alltag in China

Vortrag von Oliver Lutz radtke

 

Termin: Mittwoch, 27. Februar 2013
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Ort: Hilde-Domin-Saal, Stadtbücherei Heidelberg, Poststraße 15, 69115 Heidelberg

Am 27.02. erwartete die Zuhörer im Hilde-Domin-Saal der Stadtbücherei Heidelberg ein ganz besonderes Abenteuer: Alltagsgeschichten aus China, genau beobachtet, beschrieben und virtuos dargestellt von Oliver Radtke, Projektleiter des Programmbereichs „Völkerverständigung Mitteleuropa, Südosteuropa, GUS, China“ der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart. Zahlreiche China-Aufenthalte als Student, Journalist und Fernsehreporter bildeten die Grundlage für Radtkes präzise beschriebenen Miniaturen, die er in seinem Erstling Welcome to Presence: Abenteuer Alltag in China veröffentlichte. Das Buch – mittlerweile in der 3. Auflage erschienen – bietet ein buntes Potpourri an typischen Begebenheiten, die der gemeine China-Reisende gewöhnlich erlebt: Anekdoten über taxifahrende Opernliebhaber, mitgehörte Telefongespräche, die Tücken der chinesischen Sprache und die lässige „Cha bu duo“- bzw. „Passt schon!“-Einstellung so mancher chinesischer Tortenbäcker amüsierte das Publikum ebenso wie Kostproben aus Radtkes „Chinglish“-Sammlung. So erfuhr der aufmerksame Leser, dass ein Hinweisschild die Besucher eines Parks in Qingdao höflich ermahnt, sich beim Spazierengehen vorsichtig zu bewegen, da das kurze Gras doch gerne leben möchte: „Little grass has life – please watch your step“  – so die anrührende Bemühung der Stadtregierung, die Wiesenflächen zu erhalten. Doch Radtke schlug auch leise Töne an und teilte seine Gedanken über zeitgenössische gesellschaftliche Phänomene ebenso wie seine Leidenschaft für die chinesische Küche. Da wunderte sich mancher, als er einen Teller gebratener Seidenraupen zu sehen bekam, die laut Radtke „ein bisschen wie Kartoffelchips“ schmecken – der chinesische Alltag kann wahrlich abenteuerlich sein! Die lebhafte Frage–und-Antwort-Runde am Ende der Veranstaltung zeigte: es gibt so viel zu lernen über das ferne, faszinierende und facettenreiche Reich der Mitte!

Oliver Lutz Radtke war nach dem Studium der Modernen Sinologie in Heidelberg und Shanghai mehrere Jahre als Fernsehreporter und Redakteur in Singapur und China tätig und lebte anschließend als Buchautor, freier Journalist und Doktorand zwischen Heidelberg und Beijing. Derzeit ist Oliver Lutz Radtke Leiter des China-Programms der Robert Bosch Stiftung.

Von Oliver Lutz Radtke sind bisher erschienen:

Welcome to presence – Abenteuer Alltag in China: Beobachtungen aus dem Reich der Mitte

Fünfzig Mal Mund auf in China: Was man gegessen haben muss

In englischer Srache:

Chinglish: Found in Translation

More Chinglish: Speaking in Tongues

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.