Vortrag: “Absent Presences: Death of a Father” mit Barbara Mittler und Sumathi Ramaswamy

Der Vortrag “Absent Presences: Death of a Father” bildete den Abschluss der Vortragsreihe “No Parallel? The Fatherly Bodies of Gandhi and Mao”, die eine vergleichende Untersuchung der Begräbnisse von Gandhi und Mao und deren posthumen Vermögen ihrer väterlichen Körper ist. Im Fall des Mahatmas verdampft der ermordete Körper wortwörtlich als er am 31. Januar 1948 eingeäschert wurde, während das Geschehen an sich in atemberaubenden Fotografien verewigt wurde. Auch Mao wollte eingeäschert werden und wünschte sich, dass seine Asche den Boden seines geliebten Landes “düngt”. Entgegen diesen Wünschen wurde sein Körper einbalsamiert und seit 1976 in einer der größten Gedenkstätten auf dem Tian’anmen-Platz in Peking ausgestellt. Mao ist der Mittelpunkt eines Personenkults, der ihn zu einem Art Gott aufsteigen lässt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.