Projekttag China am Helmholtz Gymnasium Heidelberg am 21.05.2019

Am 21.05.2019 veranstaltete das Konfuzius-Institut-Heidelberg am Helmholtz Gymnasium Heidelberg für die Schüler, die bereits die Abiturprüfungen abgelegt hatten, einen Projekttag zum Thema China. Es wurden drei Themenbereiche vorgestellt: Chinas Geschichte und Geografie, Chinas Kultur, Religion und Musik, sowie Chinas Sprache und Schrift. In knappen viereinhalb Stunden erhielten die Schüler einen kurzen und generellen, aber doch umfassenden Eindruck.

Zunächst stellte Mathias Langfeld den Schülern Chinas Geschichte und Geografie vor. Nachdem er mit den Schülern kurz ihren bisherigen Eindruck von China und ihre Erfahrungen diskutiert hatte, begann er mit Chinas geografischer Lage, erklärte Chinas Klima, seine administrative Einteilung, seine Bevölkerungsverteilung, Chinas Minderheiten und vieles mehr. Der Geschichtsteil spannte einen Bogen von Chinas frühste Geschichte und reichte bis zur „Reform und Öffnungspolitik“ in den 80ger Jahren des vorigen Jahrhunderts.

Mathias veranschaulicht den Schülern die Verteilung von Chinas Millionenstädten

Anschließend stellte Anne Joksch den Schülern Chinas Kultur, Religion und Musik vor. Nach einer einführenden Erklärung von Chinas traditionellen Festen, Chinas Alltagsreligion und Instrumenten der Volksmusik, konnten die Schüler selbst versuchen chinesischen Squaredance zu tanzen, was sich als herausfordernd darstellte. Abschließend stellte Anne Joksch die bekannte Peking Oper und die ältere, feinere Kunqu-Oper vor.

Zum Schluss brachten Anne Joksch und Yanyao Zhang den Schülern noch Chinas Sprache und Schrift näher, stellten die Entwicklung der Schriftzeichen und Chinas Kalligraphie vor und übten vor allem die vier chinesischen Töne, einen kurzen Begrüßungsdialog und das Zählen auf Chinesisch. Nach einem lustigen Übungsspiel mit den Zahlen, konnten die Schüler sich selbst daran wagen die gerade gelernten Wörter mit Pinsel zu schreiben und ihre Ergebnisse miteinander vergleichen.

Eine Schülerin übt das Zeichen für „Glück (福)“

Alle waren mit diesem Projekttag sehr zufrieden, vor allem der Übungsteil der Schrift und Sprache fand großen Zuspruch und alle erwarten gespannt eine weitere Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.