Neues von Zou Junyuan: Festschrift für Yao Zhen

Neues von Zou Junyuan: Festschrift für Yao Zhen

Im Sommer 2013 präsentierte Zou Junyuan seine Bilder in der Ausstellung “In Search for the Understanding Mind” im Konfuzius-Institut Heidelberg (–> Bericht zur Vernissage). Nun haben er und weitere Schüler Yao Zhens eine Festschrift für ihren Lehrer herausgegeben. 2015 hätte Yao Zhen seinen 110. Geburtstag gefeiert.

Yao Zhen 姚震 (1905-1971), eigentlich Yao Songjiu 姚颂九, war Meister der traditionellen chinesischen Malerei der Wu-Schule 吴门画派. Seit 1959 wurden seine Werke immer wieder in Ausstellungen gewürdigt. Diesen für die Gegend um Suzhou typischen Stil (Wu ist die eine alte Bezeichung für das heutige Suzhou) lehrte er auch seinen Schülern. In der Festschrift werden neben Yao Zhen seine Schüler Gu Derun 顾德润,  Fei Songwei 费松伟, Mao Baogen 毛宝根, Gu Yongkang 顾永康, Yao Shiming 姚世明, Zhu Wenrong 朱文荣 und Zou Junyuan 邹俊元 vorgestellt.

Zou Junyuan  (*1944) orientierte sich lange am Wu-Stil, im Lauf der Jahre wuchs jedoch sein Interesse an moderner westlicher Kunst, so dass diese sein Spätwerk stark beeinflusst und sich so von seinen Mitschülern deutlich unterscheidet.

Zou Junyuan in der Festschrift

>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.