Kun-Oper: Der Päonien-Pavillon 牡丹亭

Kun-Oper: Der Päonien-Pavillon 牡丹亭

Termin: Sonntag, 02. Juni 2013
Uhrzeit: 17.00 Uhr
Ort: Säulensaal des Musikwissenschaftlichen Seminars, Augustinergasse 7, 69117 Heidelberg
Eintritt: frei

Die über 600 Jahre alte chinesische Kun-Oper (Kunqu) gehört, neben der antiken grieschischen Oper und der indischen Sanskrit-Oper, zu den ältesten Opernarten der Welt. Als solche wurde sie 2001 von der UNESCO zum Meisterwerk des immateriellen Weltkulturerbe erklärt.

Die Kunqu entstand während der Ming-Dynastie (1368-1644) in der Provinz Jiangsu. Sie verbindet anspruchsvolle Gesangstexte, sanfte Melodien und anmutige Tanzbewegungen. Traditionell gibt es festgelegte Rollen, welche anhand von Masken (bzw. der Gesichtsbemalung) und anderer typischer Erscheinungsformen erkennbar sind. Die Kunqu hatte maßgeblichen Einfluss auf die Entstehung anderer lokaler Opern, wie z.B. der Peking-Oper. Jedoch rückte sie im Laufe der Geschichte nahezu in Vergessenheit, während andere Opernformen an Beliebtheit gewannen. Heutzutage genießt sie in China besondere Wertschätzung, traditionelle Kunqu-Ensembles findet man in Suzhou, Nanjing und Shanghai.

Die Kun-Oper “Der Päonien-Pavillon 牡丹亭” des chinesischen Dramatikers Tang Xianzu stammt aus dem 16. Jahrhundert  und zählt zu den bedeutendsten Kun-Opern überhaupt.  Es handelt sich hierbei um eine tragische Liebesgeschichte, die in der Sung-Dynastie spielt. Wie bei seinem Zeitgenossen Shakespeare geht es bei Tang Xianzus Handlung um eine romantische Liebesgeschichte, die sich mit teils komischen, teils poetischen Szenen abwechselt.
Die Hauptrolle spielt Du Liniang, die eine wahre Schönheit ist, der im Traum ein junger Mann erscheint, in den sie sich sofort verliebt. Im wirklichen Leben kann sie ihn nicht finden, stirbt daher an gebrochenem Herzen, erhält aber die Erlaubnis, auf die Erde als Geist zurückzukehren, um ihren Geliebten doch noch zu finden. Sie findet in Liu Mengmei, einem jungen Beamtenanwärter, kurz darauf tatsächlich ihr Traumbild. Die beiden verlieben sich ineinander, werden ein Paar und Du Liniang darf als Mensch auf der Erde bleiben. Bis es jedoch zu diesem glücklichen Ende kommt, sind viele Abenteuer zu bestehen.

Darsteller:

Prof. Baoliang XIE, stellv. Direktor des Komitees für Theaterkunst der National Academy of Chinese Theatre Arts, Peking, Direktor des Instituts für Oper und Literatur

Weiying GU, ausgezeichnete Schaupielerin des Instituts für Schauspiel an der National Academy of Chinese Theatre Arts, Peking

Prof. Weizhu HONG, Professor an der National Central University, Taiwan, Leiter des Taiwan Kunqu-Ensembles

Yanqiang ZHAO, ausgezeichneter Schauspieler der Taiwan Peking-Oper-Ensembles und des Taiwan Kunqu-Ensembles

Lijuan YANG, Dozentin für Oper am National Taiwan College of Performing Arts, Schauspielerin des Taiwan Kunqu-Ensembles

Benyao XIAO, Dozent für Flötenspiel des Taiwan Kunqu-Ensembles

Chenghan WU, Dozentin für Opernmusik am National Taiwan College of Performing Arts

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.