Dein Bild in meinem Auge

Termin: Dienstag, 10. Oktober 2017
Uhrzeit: 18.00 Einlass, 18.30 Beginn
Ort: Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung in Berlin, Französische Straße 32, 10117 Berlin
Eintritt: frei (Anmeldung)

Am 10. Oktober trafen Vertreter unterschiedlicher medialer und universitärer Einrichtungen in der Repräsentanz der Robert-Bosch-Stiftung in Berlin zusammen und diskutierten über das Bild von Deutschland und China im jeweils anderen Land. Die Podiumsdiskussion schloss sich an eine zweitägige Dialogveranstaltung an, bei der deutsche und chinesische Experten aus verschiedenen Bereichen über die verschiedenen Länderbilder diskutierten und sich eventuelle Strategien für die Zukunft überlegten.

Einige der in der Dialogveranstaltung besprochenen Themen wurden auch für die Podiumsdiskussion wieder aufgegriffen. So wurde etwa vorgeschlagen, dass durch mehr Austausch zwischen deutschen und chinesischen Universitäten mehr Verständnis für die Situation im jeweils anderen Land geschaffen werden könnte. Die Diskussion fand auf Deutsch und Chinesisch statt und wurde simultan gedolmetscht, dass jeder die Möglichkeit hatte, ihr zu folgen. Nach der Diskussion hatte das Publikum noch Gelegenheit, den Diskutanten einige Fragen zu stellen oder Eindrücke bzw. Anregungen zu vermitteln. Beim anschließenden Empfang konnte man sich dann über die angesprochenen Themen unterhalten und eventuell noch offen gebliebene Fragen besprechen.

Insgesamt war die Veranstaltung gut besucht und das Publikum zeigte großes Interesse an der Thematik.

Über die Diskutanten:

Felix Lee, Journalist und Buchautor, Korrespondent in Peking für zahlreiche deutsche Medien, u.a. die Tageszeitung (taz) und Zeit Online

Dai Wenming, Journalistin und Buchautorin, stellv. Ressortleiterin beim Shanghaier Nachrichtenmagazin Oriental Outlook

Prof. Dr. Judith Pies, Professorin für Konflikt- und Krisenjournalismus an der Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr. Shi Anbin, Professor für Medien- und Kulturwissenschaften, stellv. Dekan für internationale Entwicklung am Institut für Journalismus und Kommunikation und Direktor des Israel Epstein Center for Global Media and Communication an der Tsinghua Universität

Moderation:

Prof. Dr. Barbara Mittler, Professorin für Sinologie, Direktorin des Zentrums für Transkulturelle Studien und des Exzellenzclusters „Asien und Europa im globalen Kontext” an der Universität Heidelberg

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.