Das Konfuzius-Institut beim Lebendigen Neckar 2012

Konfuzius-Institut Heidelberg beim Lebendigen Neckar 2012

Termin: Sonntag, 17. Juni 2012
Uhrzeit: 11.00 – 19.00 Uhr
Ort: Neckarwiese Heidelberg
Eintritt: frei
Wo eigentlich liegt China?

Weshalb spielt in China der Drache eine große Rolle und warum wird er immer wieder abgebildet? Und ist er ein gutes oder ein schlechtes Wesen? Wo überhaupt liegt China, ist es ein großes Land und wie heißt die Hauptstadt? Diese und viele weitere Fragen stellten Kinder beim Stand des Konfuzius-Instituts Heidelberg (KIH) im Chinesischen Dorf während des Aktionstags „Lebendiger Neckar“. Chinesische Sagen und Legenden, Sachwissen über Geografie, Bevölkerung und den chinesischen Alltag konnten Kinder wie Erwachsene bei mehreren Lesungen hören, die Petra Thiel und Heidi Marweg mit ausgewählten Büchern hielten. Besonderen Spaß machte auch der Schnupperkurs bei Frau Wu, eine unserer Sprachlehrerinnen. „Dui bu qi“- „Entschuldigung“ oder: „Ni jiao shenme mingzi?“- „Wie heißt du?“, waren erste Versuche, chinesisch zu sprechen. Es wurde auch viel gelacht und noch reichlicher gelobt! Die Kinder machten den Anfang, dann fiel auch für die Erwachsenen die Hemmschwelle, die ungewohnten Laute auszusprechen – meistens mit Erfolg!

Petra Thiel bei einer der Lesungen  Wu Ying, Sprachlehrerin am KIH mit Gästen  Janina Heker an der Info

Spannend für Jedermann ist das Schreiben des eigenen Namens ins Chinesische. Für viele ist es die erste Annäherung an chinesische Schriftzeichen, die Bildern gleich den Namen beziehungsweise das Wort widergeben. Sylvia Schneider, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation am Konfuzius-Institut, Frau Liu, chinesische Direktorin unseres Instituts, Frau Wang und Herr Chen, beide Sprachlehrer, schrieben und erklärten Zeichen, Intonation und Aussprache. Es gab viele Fragen zu Sprachkursen: Wie finde ich heraus, welcher der richtige Chinesisch-Sprachkurs ist? Wie bereite ich mich schnell und kompakt auf meine geplante China-Reise vor? Welche offiziell anerkannten Sprachprüfungen gibt es und kann ich diese beim KIH ablegen? Wie kann ich ins Chinesische wieder einsteigen? Janina Heker, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation, sowie alle Mitarbeiter informierten fachkundig.

Sylvia Schneider beim Namen schreiben        Impressionen                      Der Wunschbaum

Das sonnige Wetter und der Austausch mit den anderen Teilnehmern am chinesischen Dorf sorgten für prächtige Stimmung. Qi Gong, traditionelle chinesische Zubereitung von Tee, „Perlentee“,chinesische Brettspiele, Kalligraphie und Einblicke in die Traditionelle Chinesische Medizin, Bücher, Kunst und vieles mehr konnten bei den verschiedenen Ständen kennen gelernt werden. Ein Wunschbaum erfüllt hoffentlich Wünsche in Deutschland wie in China, wohin die eingegangenen Spenden über die Organisation HOPE Baden-Baden gehen.

Drachenbootrennen auf dem Neckar

Ein besonderer Höhepunkt war das Drachenbootrennen auf dem Neckar. Das erst kürzlich gegründete deutsch-chinesische Team des chinesischen Dorfes, in dem das KIH würdig vertreten war von der im Mai neu angetretenen geschäftsführenden Direktorin Frau Thiel, zog an einem Strang – und gewann! Und nicht nur die Sieger des Drachenbootrennen waren am Ende des Tages hochzufrieden. Alle Teilnehmer und Besucher des Chinesischen Dorfes, das auch in diesem Jahr von der China-Initiative organisiert wurde, freuten sich über einen gelungenen Tag und fanden noch Zeit, Stände anderer Heidelberger Vereine zu besuchen. Wir freuen uns auf den nächsten Lebendigen Neckar!


Vorne:Sabine Hieronymus,             Letzte Vorbereitungen am Start         Auf der Überholspur
China-Initiative e.V.,
gefolgt von Petra Thiel

 

Anspannung vor dem Start…           Glückliche Sieger im Ziel!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.